top of page

hesch gwüsst?

28. Juli 2023

weiche Kontaktlinsen

Um die Geschichte der weichen Kontaktlinse vor Augen zu führen, blicken wir in das Jahr 1959 zurück.

Otto Wichterle hatte in diesem Jahr die erste weiche Kontaktlinse aus dem Hydrogelen Material HEMA hergestellt. Diese war jedoch zerbrechlich und empfindlich im Gebrauch.

Im weiteren Zeitraum, entwickelte Jacqueline Urbach eine wesentlich dünnere und stabiliere Hydrogellinse, die 1974 patentiert wurde. 1975 lief die erste serienmässig, kommerzielle Produktion von weichen Kontaktlinsen in Amsterdam an. Die Kontaktlinse trug den Namen Urosoft.

In den folgenden Jahren, wurde die weiche Kontaktlinse immer weiterentwickelt und schliesslich kam 1999 die erste Kontaktlinse, aus dem modernen Silikon-Hydrogel, auf den Markt.

Heute gibt es immer noch die zwei gebräuchlichen Material Hydrogel und Silikon-Hydrogel. Beim Hydrogelmaterial handelt es sich um ein Blockpolymer. Die Sauerstoffversorgung erfolgt durch den hohen Wassergehalt der Linse, dass im Verhältnis 1:1 besteht.

Das Silikon-Hydrogel ist eine Mischung aud hydrophilen, sauerstoffdurchlässigem Polymer, hoch-sauerstoffdurchlässigem Silikonpolymer und Wasser.

Weiche Kontakltinsen gibt es heute mit verschiedenen Tragezeiten. Am häufigsten werden Tages-,2-Wochen- und Monatskontaktlinsen verwendet. Die sind in den häufigsten Korrekturen erhältlich.

Gegenüber diesen Linsen gibt es auch Ausführungen als 3-Monats-, 6-Monats- und sogar 12-Monatskontkatlinsen. Diese zeichnen sich dadruch aus, dass sie praktisch in (fast) allen möglichen Korrekturen, Geometrien und Materialien herzustellen sind.


Weiche Kontaktlinsen haften mittels adhäsion (Anhangskraft) an der Tränenflüssigkeit auf dem Auge. Dadurch lässt sich beobachten, dass die Linse die auf dem Trännenfilm schwimmt, sich mit jedem Liedschlag bewegt. Kommt die Kontaktlinse erstmals auf das Auge, spürt der Träger diese als wäre ein kleines ,,Härchen'' im Auge. Dies ist kein Vergleich zu 1801, als sich der Wissenschaftler Thomas Young mittels Wachs eine der ersten (harten) Kontaktlionsen auf dem Auge befestigte. Nach einer individiellen Angewöhnungszeit, spürt der Träger die Kontaktlinse kaum noch.


WICHTIG:

Kontaktlinsen müssen immer von einem Optometristen oder dipl. Augenoptiker angepasst werden. Eine falsche Anpassung kann das Auge schädigen.


bottom of page